3D-Drucker Software Tutorials

Cura

cura
Für Anfänger, die Slicer-Software brauchen, um ihre STL-Dateien für den 3D-Druck vorzubereiten.

3D-Drucker-Vorlagen liegen normalerweise im STL-Format vor. Eine 3D-Drucker-Slicer-Software kann eine STL-Datei in den sogenannten „G-Code“ umwandeln, eine Sprache, die von 3D-Druckern verstanden wird. Das englische Wort „slicer“ bedeutet, „in Scheiben schneiden“, und genau das macht die Slicer-Software. Sie schneidet dreidimensionale Modelle in tausende zweidimensionale Scheiben, die vom 3D-Drucker übereinander gedruckt werden und wieder ein dreimensionales Objekt bilden.

Cura ist de facto die Standard-Slicer-Software für alle Ultimaker 3D-Drucker. Man kann die 3D-Drucker-Software aber auch mit den meisten anderen 3D-Druckern verwenden, wie zum Beispiel RepRap, Makerbot, Printrbot, Lulzbot, und Witbox. Das Programm ist Open Source und kann mit Plugins erweitert werden.

Cura 3D ist sehr einfach zu bedienen: Die wichtigsten Einstellungen lassen sich auf einer übersichtlichen Oberfläche treffen. Für den Anfang sollte der „Basic“-Modus ausreichen, hier kannst du die Druckerqualität einstellen. Wenn dich besser auskennst und deinen Druck genauer einstellen möchtest, wechsle in den „Expert“-Modus.

Betriebsystem:

Level:
Formaten: STL, OBJ, DAE oder AMF
Preis: Kostenlos

Du kannst mit Cura deinen 3D-Drucker auch direkt steuern (im Englischen spricht man von „3D printer host software“). Dafür muss dein Gerät aber während der ganzen Zeit an den Rechner angeschlossen sein.

Stolze Besitzer eines Ultimaker 3D-Druckers können mit der Open-Source-Software Cura ihre 3D-Projekte bearbeiten und an den Drucker senden. Aber auch ohne eigenen 3D-Drucker können Sie die Freeware verwenden und Vorlagen bearbeiten.

In der übersichtlichen Bedienoberfläche verpassen Sie Ihren Projekten den letzten Schliff, skalieren die Proportionen und bestimmen die Fülldichte, Druckqualität, zu verwendendes Material und legen auch Druckgeschwindigkeit, Temperatur und eventuelle Stützkonstruktionen fest.

Ihr Objekt laden Sie als STL, OBJ, DAE oder AMF Datei in die Software und können es dann in verschiedene Ansichten und frei wählbare Perspektiven betrachten. Während der Präparation des Objektes wird ihnen in der Layer-Ansicht die Füllung Ihres Objektes angezeigt. Je nach gewählten Parametern gibt Ihnen Cura auch eine zeitliche Einschätzung wie lange der 3D-Druck ungefähr brauchen wird.

Download Tutorial

CraftWare

CraftWare
Für Anfänger, die eine Slicer-Software brauchen, um ihre STL-Dateien für den 3D-Druck vorzubereiten.

Die nächste 3D-Drucker-Slicer-Software auf unserer Liste wurde von dem ungarischen 3D-Drucker-Hersteller CraftUnique für den CraftBot entwickelt. Das Programm funktioniert aber auch mit anderen 3D-Druckern.

Betriebsystem:

Level: ★★
Formaten: OBJ, STL
Preis: Kostenlos
Je nachdem, wie kompetent, du dich fühlst, kannst du zwischen einem „Easy“- und einem „Expert“-Modus wählen. Das Programm verfügt über einige beeindruckende Funktionen: eine GCode-Preview, in der jedes Element in einer anderen Farbe dargestellt wird. Am hervorstechendsten ist aber das Werkzeug mit dem Stützkonstruktionen erstellt werden können. Soweit wir informiert sind, gibt es nur eine andere 3D-Drucker-Software, die diese Funktion besitzt: Das kostenpflichtige Simplify3D.
Nota bene, dieses Programm ist noch immer in der Betaphase. Daher sind Bugs im alltäglichen Gebrauch nicht ganz auszuschließen.

Download Tutorial

Repetier

Repetier
Für Fortgeschrittene, die eine Slicer-Software benötigen, um STL-Dateien für den 3D-Druck vorzubereiten.

Betriebsystem:

Level: ★★
Formaten: STL
Preis: Kostenlos
Wenn die einfachen Slicer-Programme einfach nicht mehr ausreichen, ist es Zeit, sich nach etwas Neuem umzuschauen. Wenn du zudem Open-Source-Software bevorzugst, ist Repetier eine gute Option. Dieser Oldtimer der 3D-Drucker-Software ist ein Publikumsliebling in der RepRap-Community.
Repetier ist für Fortgeschrittene konzipiert. Dementsprechend unterstützt es bis zu 16 Düsen, Multi-Slicing und so ungefähr jeden FDM-3D-Drucker, den man für Geld kaufen kann. Ein wahres Fest für Tüftler!
Mit Repetier Host hat man zudem Remote Access. Das heißt, man kann seinen 3D-Drucker von jedem Ort auf der Welt via PC, Tablet oder Smartphone steuern.

Download Tutorial

Simplify3D

simplify3d-yoda
Für Profis, die Slicer-Software brauchen, um ihre STL-Dateien für den 3D-Druck vorzubereiten.

Simplify3D kann einiges mehr, als der durchschnittliche Slicer: Es ist ein wahres schweizer Taschenmesser für den 3D-Druck. Diese 3D-Drucker-Software überprüft das Mesh auf Probleme, repariert sie, simuliert den Druckvorgang (ideal, um Fehlerquellen zu beheben) und wandelt es schließlich in G-Code um.
Diese 3D-Drucker-Slicer-Software hat eine größere Auswahl an Füllungsmustern, als die Konkurrenz. Oft benötigen Modelle Stützkonstruktionen, um gedruckt werden zu können. In diesen Fällen kann Simplify3D die Stützen automatisch erzeugen, die genaue Platzierung lässt sich aber manuell anpassen. Für Dual-Extruder-3D-Druckern kann der Dual Extrusion Wizard Stützen in einem anderen Material erzeugen: beispielsweise ein wasserlösliches Filament, das das Entfernen der Stützkonstruktionen erleichtert.

Betriebsystem:

Level: ★★★
Formaten:
STL
Preis: Kostenlos
Simplify3D unterstützt 90% der erhältlichen Desktop-3D-Drucker und die Firmware von Marlin, Sprinter, Repetier, XYZprinting, FlashForge, Sailfish and MakerBot. Auch mit Simplify3D kann man seinen 3D-Drucker direkt steuern, dazu muss das Gerät aber während des gesamten Vorgangs mit dem PC verbunden sein.
Die All-in-one-Printing-Software Simplify3D ist ab sofort auch für den Neo-3D-Drucker von German RepRap verfügbar. Mit Slimplify3D erreicht der Desktop 3D-Drucker NEO Druckergebnisse, die mit denen hochpreisiger 3D-Drucker vergleichbar sind. Die Software wird anstelle von Repetier-Host und Slic3r eingesetzt und bietet Funktionen wie Dateien importieren, Geometrien skalieren, Modelle reparieren, G-Code generieren, Stützstrukturen hinzufügen und entfernen und den Druckauftrag starten.

Download Tutorial

Slic3r

Slic3r
Für Profis, die Slicer-Software brauchen, um ihre STL-Dateien für den 3D-Druck vorzubereiten. Slic3r ist ein kostenloses Programm, mit welchem Sie professionelle 3D-Drucke durchführen können.

Slic3r ist eine open-source Slice-Software mit einem hart erarbeiteten Ruf für Funktionen, die kein anderes Programm bietet. Die aktuelle Version der 3D-Drucker-Software hat mehrere Fenster mit denen Nutzer den Druckvorgang genauer simulieren können.
Die bedeutendste Neuerung ist mit Abstand die neue Honigwabenfüllung, die in drei Dimensionen ausgeführt wird. Das ist damit das erst Mal, dass ein Füllmuster von Layer zu Layer variiert wird. Das hat den Effekt, dass die Füllung und das fertige 3D-gedruckte Objekt um einiges robuster werden.

Betriebsystem:

Level: ★★★
Formaten:
STL
Preis: Kostenlos
Neu ist auch die Möglichkeit, Slic3r direkt mit Octoprint zu verbinden. Mit nur einem Mausklick können die Modelle in die Octoprint-Box hochgeladen werden.
Die Software zerlegt Ihre 3D-Modelle in einzelne Schichten, sodass am Ende eine druckbare Vorlage für Ihren 3D-Drucker entsteht. Slic3r unterstützt auch einige seltene Features wie den »Brim-Mode«, der sonst nur anderer Profi-Software vorbehalten ist. Im »Brim-Mode« wird ein kleinen Rand um Ihr Objekt gedruckt, der für mehr Stabilität sorgt. Auch einzelne Druckköpfe können während des Druckens angesteuert werden. Wer seinen 3D-Drucker über OctoPrint ansteuert, kann die Druckdaten auch direkt nach OktoPrint laden.
Damit Sie von den zahlreichen Funktionen nicht überfordert werden und Sie schnell brauchbare Ergebnisse erzielen, steht auf der Herstellerseite eine Bedienungsanleitung für Sie bereit.

Download Tutorial

OctoPrint

OctoPrint
Für Benutzer, die ihren 3D-Drucker per WLAN steuern wollen.

Betriebsystem:

Level:
Formaten:
G-Code
Preis: Kostenlos
Octoprint ist eine reine 3D-Drucker-Host-Software mit der man 3D-Druckaufträge starten, unterbrechen oder abbrechen kann. In Kombination mit einem WLAN-fähigen Gerät, z.B. dem Raspberry Pi, hat man ein großartiges Hilfsmittel um den 3D-Druckvorgang über das Internet zu überwachen.
Octoprint kann G-Code aus so gut wie jeder 3D-Drucker-Slicer-Software verarbeiten. Außerdem verwendet es den gCodeVisualizer, mit dem man G-Code-Dateien vor und während des 3D-Drucks anzeigen kann.
Will man strikt zwischen PC und 3D-Drucker trennen und stattdessen per WLAN steuern, ist Octoprint die beste 3D-Drucker-Software.

Download Tutorial